Was kann Alexa alles?

Was kann Alexa alles?
von Friedrich

Viele sind mit der digitalen Sprachassistentin Alexa von Amazon vertraut. Doch welche Fähigkeiten haben Alexa und die Echo-Geräte eigentlich?

Inhaltsverzeichnis

Alexa lässt sich zwar mühelos über die entsprechende iOS-, Android- oder Fire-OS-App einrichten, verwalten und nutzen, jedoch ist sie auch in einer Vielzahl von Amazon-Geräten integriert. Dies schließt alle Echo-Geräte, Fire TV-Sticks und sogar Lautsprecher von anderen Herstellern ein.

Nach der Einrichtung kann Alexa durch sogenannte „Skills“ um zahlreiche zusätzliche Funktionen erweitert werden.

Was sind Alexa-Skills?

Alexa Skills sind sozusagen kleine Apps, die Alexas Fähigkeiten erweitern* und sie noch schlauer machen. Stell sie dir vor wie kleine Helferlein, die spezielle Aufgaben und Dienste übernehmen.

Früher konntest du mit den Echo-Geräten, zum Beispiel, nur Musik hören, Listen erstellen und Timer oder Wecker stellen. Aber heute bieten Alexa Skills eine ganze Bandbreite an zusätzlichen Möglichkeiten. 

Dazu gehört beispielsweise die Steuerung deines Smart Homes und viele andere coole Funktionen.

Was kann Alexa alles?

Das möchte ich dir im Folgenden in einer Aufzählung der wichtigsten Fähigkeiten von Alexa zeigen.

Für einige dieser Funktionen werde ich dir direkt beschreiben, wie du sie sofort aktivieren und nutzen kannst. Bei anderen ist eine ausführlichere Erklärung erforderlich, da sie den Rahmen sprengen würden.

Wenn du mehr über bestimmte Alexa-Funktionen erfahren möchtest, hinterlasse gerne einen Kommentar unten, und ich werde mein Bestes tun, um deine Fragen zu beantworten.

Alexa befehle für den täglichen Gebrauch

Hier sind Alexa Befehle, die du täglich nutzen kannst:

(das ist eine, vorher definierbare Routine, die in der Alexa-App unter Einstellungen und Routinen festgelegt werden kann. 

Beispiel: wenn du „Alexa, Guten Morgen.“ sagst, soll Alexa dein Lieblingslied spielen, die LED-Lampen im Flur, im Badezimmer und in der Küche einschalten und den Wetterbericht vorlesen. 

Alles mit nur einem Alexa Befehl!)

Mit Alexa kannst du Musik, Radio und sogar Bundesliga live hören

Mit Amazon Music kannst du deine Lieblingssongs sowohl auf den Echo-Geräten als auch in der Amazon Music App genießen.

Allerdings ist hierfür eine Amazon Prime-Mitgliedschaft* erforderlich. Mit dieser Mitgliedschaft stehen dir über 2 Millionen Songs zur Verfügung, einschließlich Live-Übertragungen der Bundesliga. 

Wenn du Zugriff auf über 90 Millionen Songs haben möchtest, benötigst du Amazon Music Unlimited, für das zusätzliche Kosten anfallen.

Für Amazon Prime-Mitglieder kostet Amazon Music Unlimited monatlich 7,99 Euro, während Nicht-Prime-Mitglieder 9,99 Euro pro Monat zahlen*.

Du kannst mit Alexa Musik hören
Mit Alexa kannst du deine Musik bequem per Sprache steuern (© Amazon)

Mit Amazon Music Unlimited kannst du Songs auch offline hören und sie jederzeit überspringen. Beachte jedoch, dass die Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft für Echo-Geräte auf ein Echo-Gerät beschränkt ist.

Aber das ist noch nicht alles – du kannst mit Alexa auch auf andere Musikdienste zugreifen, darunter Spotify, Deezer, Apple Music und den kostenlosen Radiodienst TuneIn.

Radio hören mit Alexa ist ebenfalls kinderleicht

Mit TuneIn kannst du auch ganz einfach Radio mit Alexa hören, ohne weitere Schritte unternehmen zu müssen.

Sage einfach:

Alexa Befehle für Musik

Sobald du Musik hörst, die dir gefällt, sagst du einfach:

Um diese Musik dann abzuspielen, sagst du:

Genauso geht es auch anders, du kannst Alexa sagen, dass du etwas nicht magst.

Alexa ermöglicht Live-Streaming von Fußballspielen

Wie ich bereits erwähnt habe, ermöglicht es Alexa, Fußball-Livestreams zu verfolgen. Genauer gesagt, kannst du Audio-Livestreams von Spielen der 1. und 2. Bundesliga, des DFB-Pokals und sogar der UEFA Champions League-Spiele deutscher Mannschaften hören.

Außerdem kannst du mit Amazon Prime* Video auch die Topspiele der Champions League live sehen.

Diese Fußball-Livestreams sind auf den folgenden Geräten verfügbar:

Du Kannst mit Alexa Bundesliga, DFB-Pokal, Champions-League Live hören
Fussball Livestream mit Alexa hören (© Amazon)

Die besten Alexa Befehle für Fussball Livestream

Alexa kann problemlos mit kompatiblen Bluetooth-Geräten gekoppelt werden

Du kannst auch einen Bluetooth-Lautsprecher mit deinen Echo-Geräten verbinden und verwenden.

Um dies zu tun, gehe zu den ‚Einstellungen‘, dann zu ‚Geräteeinstellungen‘. Dort findest du eine Liste deiner Echo-Geräte.

Alternativ kannst du, wenn du bereits (smarte) Geräte hinzugefügt hast, unten rechts in der Alexa-App auf das Gerätesymbol klicken und dann auf ‚Echo und Alexa‘.

Sobald du auf dein Echo-Gerät tippst, öffnen sich die entsprechenden Geräteeinstellungen. Gehe dort zu ‚Bluetooth-Geräte‘ und wähle ‚Ein neues Gerät verbinden‘.

Stelle sicher, dass der Lautsprecher den Bluetooth-Pairing-Modus aktiviert hat. Nachdem die Verbindung hergestellt wurde, kannst du den Lautsprecher auch per Sprachbefehl über Alexa verbinden oder trennen.

Dazu sage einfach:

Alexa kann Bluetooth Lautsprecher koppeln
Alexa kann Bluetooth Lautsprecher koppeln (© JBL | Amazon)

Im Test hat mich der Bluetooth-Lautsprecher JBL Charge 3 vollständig überzeugt. Er zeichnet sich durch hervorragende Verarbeitungsqualität und tiefe Bässe aus.

Darüber hinaus konnte der Lautsprecher problemlos mit dem Echo Dot der dritten Generation gekoppelt werden.

Um dein Smartphone mit Alexa zu koppeln, gehe wie folgt vor:

Du kannst dein Smartphone auch über Bluetooth mit dem Echo koppeln.

Dazu wiederholst du zunächst die Schritte von oben und öffnest dann die Bluetooth-Einstellungen auf deinem Smartphone. Wähle dort deinen Echo aus.

Nach der ersten Kopplung über die Alexa-App kannst du anschließend dein Smartphone mit Alexa verbinden oder trennen.

Sage einfach:

Alexa kann dir bei Erstellung der Einkaufs- und To-Do-Listen helfen

Ganz ohne Alexa Skill kann Alexa von Haus aus, eine Einkaufsliste oder eine To-Do-Liste erstellen. 

Sage einfach:

Die Verwaltung der Listen findet jedoch ausschließlich in der Alexa-App statt. Das bedeutet, dass das Löschen von Einträgen und das Markieren als erledigt nur in der App möglich ist.

Außerdem kannst du die Listen in der App auch ganz einfach an Freunde und Verwandte weitergeben.

Alexa versteht auch Spass

Auf einige Fragen gibt es auch ab und zu amüsante Antworten. Einfach mal ausprobieren:

Alexa kann Wissensfragen beantworten

Alexa kann zwar noch nicht alle erdenklichen Fragen beantworten, aber sie wird immer besser. Hier heisst die Devise ebenfalls, einfach ausprobieren und sie mit Fragen löchern.

Alexa kann dir deine Audible Hörbücher vorlesen

Die digitale Sprachassistentin Alexa kann dir auch bei Entspannung und Weiterbildung helfen, indem sie Audible-Hörbücher und Podcasts abspielt.

Um Alexa mit Audible zu nutzen, benötigst du natürlich bereits einen Audible-Account und ein kompatibles Gerät wie einen Echo oder einen Fire TV Stick.

Audible kostet monatlich 9,95 Euro*, was dir ein Hörbuch pro Monat ermöglicht. Einige Hörbücher sind auch zum halben Abo-Preis erhältlich, sodass du in diesem Monat zwei Hörbücher erhalten kannst.

Falls du in einem Monat keine Hörbücher abrufst oder abrufen möchtest, verfallen deine Guthaben nicht, sondern bleiben für dich verfügbar.

Gut zu wissen!

Um Hörbücher oder Podcasts mit Alexa nutzen zu können, musst du sicherstellen, dass du dich bei Abschluss des Audible-Abonnements mit deinem Amazon-Konto anmeldest. Sobald alles eingerichtet und du ein Hörbuch ausgewählt hast, kann es sofort losgehen.

Du kannst Audible jetzt 30 Tage lang kostenlos nutzen
Du kannst audible jetzt 30 Tage lang kostenlos ausprobieren (© Amazon)

Die nützlichsten Alexa Befehle für Audible

Alexa unterstützt Multiroom-Audio

Multiroom mit Alexa?

Ja, das ist auch möglich, aber was ist das eigentlich?

Mit der Multiroom-Funktion kannst du deine Echo-Geräte, egal ob sie sich in verschiedenen Räumen oder im selben Raum befinden, zu einer Multiroom-Musikgruppe zusammenfassen. 

Dadurch kannst du deine Musik auf allen diesen Echo-Geräten gleichzeitig abspielen.

Multiroom-Funktion mit Alexa nutzen (© Amazon)

Die Einrichtung einer Multiroom-Musikgruppe ist ebenfalls ganz einfach.

Schritte zur Einrichtung:

1. Öffne die Alexa-App und tippe unten rechts auf das Gerätesymbol.
2. Klicke oben rechts auf das Plus-Zeichen.
3. In dem sich öffnenden Pop-up-Fenster wählst du ‚Lautsprecher kombinieren‘ aus.
4. Die App bietet dir jetzt drei Möglichkeiten (Multiroom-Musik, Heimkino, Stereo-Paar/Subwoofer), um deine                   Lautsprecher zu kombinieren. Für unser Beispiel wählen wir natürlich Multiroom-Musik.
5. Wähle die Lautsprecher oder Echo-Geräte aus, die du miteinander verbinden möchtest.
6. Befolge anschließend die Anweisungen und schon ist die Einrichtung abgeschlossen.

Alexa Befehle für Multiroom-Lautsprecher

Alexa kann Wecker und Timer für dich stellen und auch Erinnerungen erstellen

Kleine Helferlein wie Wecker oder Timer kann Alexa im Handumdrehen für dich stellen.

Darüber hinaus kann sie dich auch an wichtige Dinge erinnern.

Die Timer-Funktion erweist sich besonders in der Küche als äußerst hilfreich.

Wenn du mehrere Timer gleichzeitig verwenden möchtest, kannst du jedem Timer einen eigenen Namen geben.

Sage einfach:

Wecker, Timer, Erinnerungen, alles kein Problem (© Amazon)

Alexa kann deine Kalendertermine verwalten

Du kannst deine Kalendertermine mit Alexa abfragen und verwalten.

Um dies zu ermöglichen, musst du dein kompatibles Kalenderkonto in der Alexa-App verknüpfen.

Folgende Konten werden derzeit unterstützt:

  • Apple (iCloud)
  • Google (Google Mail oder G-Suite Kalenderfunktion)
  • Microsoft (Office 365 oder Outlook.com)
Alexa mit Google, Microsoft und Apple (iCloud) Kalender verknüpfen
Mit Alexa deine Termine verwalten

So verknüpfst du deinen Kalender mit Alexa

Um die Verknüpfung durchzuführen, öffne die Alexa-App und gehe zu den Einstellungen. Klicke dann auf ‚Kalender‘.

Dort siehst du bereits die Konten, mit denen du eine Verknüpfung erstellen kannst. Nachdem du dich auf dem gewählten Konto angemeldet und die Verknüpfung bestätigt hast, wird sie eingerichtet.

Danach kannst du Alexa nach deinen Terminen fragen oder neue Termine hinzufügen.

Alexa Befehle für deine Terminverwaltung

Du kannst mit Alexa online einkaufen

Es liegt natürlich nahe, dass du mit Alexa im Amazon-Universum Einkäufe tätigen kannst, schließlich gehört Amazon zu den größten Online-Shops der Welt.

Um mit Alexa auf Einkaufstour gehen zu können, müssen zuerst einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Du benötigst dafür:

  1. Eine deutsche Lieferadresse
  2. Amazon 1-Click Funktion muss aktiviert sein
  3. Eine bestätigte Zahlungsart
  4. Eine deutsche Rechnungsadresse
  5. In der Alexa-App muss der Spracheinkauf aktiviert sein
  6. Eine Amazon Prime-Mitgliedschaft*
Tipp!

Es ist ratsam, den Spracheinkauf sofort mit einem Passwort zu sichern. Auf diese Weise wird Alexa immer vor einer Bestellung danach fragen. Dies hilft, Scherzbestellungen von Gästen oder unabsichtliche Bestellungen von Kindern zu verhindern!

Alexa kann für dich einkaufen gehen
Mit Alexa shoppen

Wenn das alles gegeben ist, kann es auch schon losgehen. 

Sage einfach:

Keine Sorge, Alexa wird nicht sofort etwas kaufen.

Zuerst überprüft Alexa, wie gut der Artikelname zu den auf Amazon verfügbaren Produkten passt. Wie du dir vorstellen kannst, gibt es für mein Beispiel mit dem MacBook viele verschiedene Versionen.

In diesem Fall würde Alexa den Artikel einfach zur Einkaufsliste in der Amazon App hinzufügen und dich bitten, dort das richtige Gerät auszuwählen.

Falls Alexa jedoch genauer weiß, was du möchtest, wird der Artikel direkt in den Einkaufswagen gelegt. Auf diese Weise kannst du ihn in der Amazon App vor dem Kauf noch einmal überprüfen.

Sobald ein Artikel direkt bestellt werden kann, nennt dir Alexa den genauen Namen, Preis und die Lieferzeit. Anschließend musst du die Bestellung noch mit ‚Ja‘ und, falls vorhanden, dem Passwort bestätigen.

Alexa kann Anrufe tätigen und Nachrichten senden

Mit Alexa kannst du auch kostenlose Telefonate führen, ohne deinen Handy-Tarif* zu berücksichtigen.

Echo Show 15 mit 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale
Mit Alexa telefonieren (© Amazon)

Um dies zu nutzen, musst du die neueste Version der Alexa-App installiert und deine Handynummer verifiziert haben (der Verifizierungscode wird per SMS gesendet).

In der Alexa-App findest du unten ein Kommunikationssymbol (eine Sprechblase), das dich zur Telefonfunktion führt.

Nach erfolgreicher Verifizierung siehst du oben vier Symbole: Anruf, Nachricht, Drop In und Ankündigung

1. Funktion Anruf

Hier werden deine synchronisierten Kontakte angezeigt, die für die Kommunikation in Frage kommen. Wenn du auf einen Kontakt tippst, werden die verfügbaren Kommunikationsoptionen angezeigt.

Das bedeutet, wenn der angerufene Kontakt ein Echo-Gerät besitzt oder zumindest die Alexa-App verwendet, wird die Option ‚Alexa Sprachanruf‘ oder ‚Alexa Videoanruf‘ angezeigt.

Videoanrufe können beispielsweise zwischen einem Smartphone (unter der Voraussetzung, dass die Alexa-App installiert ist) und einem Echo Show geführt werden.

Um zu telefonieren, sage einfach:

2. Funktion Nachricht

Hier kannst du ganz normale Nachrichten an deine Kontakte senden, ähnlich wie du es bereits von WhatsApp kennst.

Du kannst die Konversation entweder in der Alexa-App starten oder einfach sagen:

Alexa wird dich dann fragen, was sie senden soll. Nachdem die Nachricht gesendet wurde, wird der LED-Ring beim Echo Dot, an den die Nachricht gesendet wurde, orange leuchten.

3. Funktion Drop In

Die Funktion Drop In kannst du dir wie eine Gegensprechanlage vorstellen. Der größte Unterschied zu einem normalen Anruf ist, dass du den Anruf nicht annehmen musst, sondern direkt nach dem Alexa-Signalton mit dem Gespräch beginnen kannst.

Dies ist besonders praktisch, wenn du mehrere Echos im Haushalt hast, um beispielsweise die Kinder zum Essen zu rufen. Diese Funktion kann jedoch auch von deinen Kontakten genutzt werden, daher ist hier Vorsicht geboten.

Schalte diese Funktion also mit Bedacht frei und nur für die Personen, denen du vertraust. Keine Sorge, standardmäßig ist Drop In für Kontakte deaktiviert.

Drop In aktivieren

Um dies zu aktivieren, folge diesen Schritten:

1. Öffne deine Alexa-App und tippe unten auf das Sprechblasen-Symbol.
2. Tippe oben rechts auf das Kontakte-Symbol.
3. Hier siehst du deine Kontakte. Suche die Person, mit der du Drop In aktivieren möchtest.
4. Über einen Schieberegler kannst du nun Drop In aktivieren oder deaktivieren.

Tipp!

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen beide Kontakte die Schieberegler bei sich aktiviert haben.

Um einen Echo z.B. im Obergeschoss von einem Echo im Büro anzurufen, sagst du einfach: 

4. Funktion Ankündigung

Die Funktion ‚Ankündigung‘ ist für deine Echo-Geräte gedacht. Du kannst von unterwegs aus der Alexa-App heraus Nachrichten direkt an die Echos zu Hause senden.

Die Ankündigung kann dabei entweder geschrieben oder als Sprachnachricht aufgenommen und verschickt werden.

Alexa kann auch Skype-Anrufe tätigen

Alexa kann auch Skype Anrufe tätigen

Mit Alexa kannst du auch Skype-Anrufe tätigen.

Nachdem du dein Skype-Konto verknüpft hast, kann es losgehen. In der Alexa-App gehst du zu den Einstellungen und findest den Menüpunkt ‚Kommunikation‘, dort wirst du ‚Skype‘ entdecken.

Jetzt musst du dich mit deinem Skype-Namen und Passwort anmelden und den weiteren Anweisungen folgen, um das Konto zu verknüpfen.

Um einen Skype Anruf zu tätigen, musst du im Alexa Befehl es auch genau so erwähnen. 

Sage einfach: 

Gut zu wissen!

Wenn du dein Skype-Konto zum ersten Mal mit Alexa verknüpft hast, kannst du zwei Monate lang jeweils 100 Minuten pro Monat Anrufe ins Fest- oder Mobilnetz in 34 Ländern tätigen. Danach kosten Gespräche ab 3,57 Euro für Festnetz mit unbegrenzten Minuten oder 7,74 Euro für Anrufe ins Fest- oder Mobilnetz mit 400 Minuten. Das Gesprächsguthaben wird direkt über Skype erworben.

Tipp!

Mit einem Echo Show 5, 8, 10 oder 15 sind auch Videoanrufe per Skype möglich.

Mit Alexa kannst du auch Festnetztelefonate führen, ganz ohne Skype.

Mit Sicherheit nutzt nicht jeder Skype oder möchte sich extra für diese Funktion neu registrieren. Außerdem ist der Dienst nur zwei Monate kostenlos, danach muss man Guthaben aufladen, um weiterhin telefonieren zu können.

Dennoch stellt dies eine gute Alternative für Business oder Telefonate ins Ausland dar.

Während die normale Kommunikation von Alexa auf Echo-Geräte begrenzt ist, d.h. von Echo zu Echo oder von der Alexa-App zu Echo, ermöglicht die Einführung eines neuen Amazon Echo-Geräts auch Festnetzanrufe.

Das Zauberwort heisst hier Echo Connect.*

Welche Voraussetzungen müssen erfühlt sein?

1. Echo Connect muss über dein WLAN verbunden sein

2. Mit dem passenden Kabel am Router angeschlossen sein

3. Die Box muss als Telefoniegerät im Router eingerichtet sein

Telefonate können dann mit den üblichen Befehlen gestartet werden. 

Sage einfach:

Alexa kann auch die Steuerung deines Smart Homes übernehmen

Alexa kann Smart Home Geräte steuern
Mit Alexa smarte Geräte steuern. (© SmartHomeChecker)

Mit Alexa kannst du über Echo Dots, Echos und Echo Shows viele smarte Geräte steuern.

Du kannst deine Beleuchtung mit LED-Lampen und Leuchten intelligenter gestalten. Mit Saug- oder Rasenmährobotern hältst du deinen Haushalt sauber und den Rasen immer in der richtigen Höhe.

Du kannst Rollläden hoch- und runterfahren oder sie exakt nach Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang steuern. Für all diese Aufgaben gibt es Alexa Skills* und entsprechende Sprachbefehle.

Bei Echos mit einem Hub können viele kompatible ZigBee-Geräte auch direkt eingebunden und gesteuert werden.

Ein sehr beliebtes Smart-Home-Beleuchtungssystem stammt von Signify unter der Marke Philips Hue. Signify bietet bereits seit einigen Jahren smarte Geräte an, die die Funkstandards ZigBee und Bluetooth nutzen.

Das Portfolio von Philips Hue wächst stetig und umfasst nicht nur LED-Lampen, sondern auch smarte Leuchten für den Innen- und Außenbereich, Bewegungsmelder, smarte Steckdosen, intelligente Schalter, LED-Strips, Ambilight-TV und vieles mehr.

Natürlich schläft auch die Konkurrenz nicht und es gibt viele Hersteller, die hervorragende und kostengünstigere Alternativen zu Philips Hue anbieten.

Alexa und der neue Smart Home Standard "Matter"

Dank dem neuen Standard „Matter“ kannst du bereits einige kompatible Matter-Geräte direkt mit Alexa-Geräten verbinden, darunter zum Beispiel mit Echo Dot und Echo Show.  

Welche Echo Geräte noch kompatibel sind, kannst du dir hier anschauen!

Matter kompatible Geräte als Beispiel:

Alexa Sprachbefehle für die Steuerung von smarten Geräten

Alexa kann deinen Fernseher und Amazon Fire TV steuern

Viele Menschen lieben Netflix und Amazon Prime Video, um ihre Lieblingsserien, Filme, Fußball-Liveübertragungen oder einfach nur YouTube-Videos direkt auf dem Fernseher anzusehen.

Mit Alexa kannst du jetzt auch deinen Fernseher per Sprachbefehl steuern. Dafür benötigst du einen Fire TV, Fire TV Stick* oder einen Smart TV.

Mit den folgenden Befehlen kannst du deinen TV steuern:

Alexa kann Live-Video-Streams von smarten Kameras anzeigen

Amazon Echo Show (2. Gen.) - Verbindet sich mit Deiner Kamera
Alexa zeigt Livevideo-Stream der Videoklingel-Kamera (© Amazon)

Das war nur ein kleiner Auszug der Alexa-Befehle für deinen Fernseher.

Ich möchte dir jedoch noch eine weitere Möglichkeit der Nutzung zeigen.

Du kannst nämlich auch den Live-Video-Stream deiner Alexa-kompatiblen smarten Kameras oder Videotürklingeln anzeigen lassen.

Dieser Befehl reicht aus, um den Live-Video-Stream der Außenüberwachungskamera auf dem Fernseher anzuzeigen. 

Natürlich musst du dabei auch den richtigen Namen deiner Kamera nennen.

Gut zu wissen!

Die Livestream-Videos lassen sich auch auf dem Echo Show 5, 8, 10 und 15 anzeigen.

Das könnte dir auch gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die letzten Testberichte abchecken

Meross MS200H Tür und Fenstersensor im Test - Apple Home / HomeKit und Alexa kompatibel
Amazon Alexa

Im TEST: Meross smarter Tür- & Fenstersensor MS200HHK

Apple Home (HomeKit) Tür- und Fenstersensor MS200HHK von Meross im Test Meross ist schon lange kein Unbekannter im Smart Home Bereich und erfreut sich unter den HomeKit (Apple Home) Anwendern grosser Beliebtheit. Das Portfolio, das ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, wächst

Weiterlesen »
NEO Matter Plug - Smarte Steckdose im Test
matter

TEST: NEO Matter Smart Power Plug

Der neue NEO Smart Power Plug im Test – Smarte WLAN Steckdose mit Matter Standard Der neue Smart Home Standard Matter ist in aller Munde und es kommen so langsam immer mehr kompatible Geräte auf den Markt.  In diesem Testbericht geht es

Weiterlesen »
Welock Touch 41 mini im Test - Fingerprint Smart Lock
Smart Lock

TEST: Welock Touch41 mini – Fingerprint Smart Lock

Welock Touch41 mini Fingerprint Smart Lock im Test Diesmal, hier im Test, ist ein Smart Lock von Welock mit der Bezeichnung Touch41 mini. Das smarte Schloss ist ebenfalls, wie schon zuvor getesteter SwitchBot Smart Lock, mit Fingerprint ausgestattet. Der Unterschied bei

Weiterlesen »
TEST: SwitchBot Smart Lock mit Fingerprint
Smart Lock

SwitchBot Smart Lock mit Fingerprint im Test

TEST: SwitchBot Smart Lock und Keypad Touch – smartes Türschloss mit Fingerprint, NFC-Tag & NFC-Karte im Check Die smarten Türschlösser werden immer beliebter und finden immer mehr Akzeptans bei der Smart Home Community. Neben den, sich schon länger auf dem

Weiterlesen »

Neues aus dem smarten Blog

WiZ Portrait Schreibtischleuchte - Matter kompatibel
LED-Strips

Signify: Neue Matter Leuchten von WiZ

Signify bringt neue Matter Leuchten für den Schreibtisch und für den Garten – WiZ Portrait & Outdoor LED-Streifen Signify erweitert unter der Marke WiZ das Produktportfolio und bringt neben einer Schreibtischleuchte auch einen LED-Streifen für den Garten auf den Markt.

Weiterlesen »
Fritz!Dect 200 und 210 Nachfolger
AVM

Fritz!Dect 200 und 210 Nachfolger ?!

Die beliebten DECT-ULE Steckdosen Fritz!Dect 200 und 210 – Kommen bald die Nachfolger auf den Markt?! Die smarten Steckdosen Fritz!Dect 200 und 210 von AVM sind in der Smart Home Community sehr beliebt und gefragt. Schliesslich ist die dafür benötigte

Weiterlesen »
homee Update 2.40 - Matter kompatibel
homee

homee Update: Release 2.40 bringt Matter

Mit dem Update 2.40 unterstützt homee jetzt auch den neuen Smart Home Standard Matter Mit dem neuesten Update 2.40 unterstützt homee nun auch den neuen Matter-Standard. Eigentlich sah es zunächst gar nicht danach aus, dass die Macher der modularen Zentrale homee sich

Weiterlesen »
Smart Home Deals und Angebote
Deals

Amazon Prime-Time 2023 – Jetzt Deals checken!

Aktuelle Deals und Angebote aus dem Bereich Smart Home!  Überwachungskameras, Thermostate, Haushaltsroboter, Beleuchtung und vieles mehr. It’s Prime Time…. Deals im Überblick Smarte Beleuchtung Smart Garden Licht- Zwischenstecker-Schalter, Fernbedienungen Smarte Überwachungskameras Smart Locks Smarte Hubs, Systeme, Zentralen, Steuerungen Heizung, Klima,

Weiterlesen »

Neue Geräte & Systeme abchecken

Hama WLAN Matter Steckdose (2023)

Hama WLAN Steckdose | Matter

Hama – Smarte Matter over WiFi (WLAN) Steckdose mit 3680 Watt Leistungsaufnahme Neben NEO Smart Plug, meross MSS315 und Eve Energy ist jetzt auch die smarte Matter über WLAN Steckdose von Hama auf dem Markt! diese Matter Steckdose kann Geräte mit bis zu 3.680 Watt

Weiterlesen »
Eve Cam - Smarte HomeKit Innenkamera (2023) - Home Secure und 2,4 + 5 GHz WLAN

Eve Cam – Smarte HomeKit Innenkamera

Eve Cam ist eine smarte Apple HomeKit Überwachungskamera für den Innenbereich – Sie verbindet sich über WLAN und unterstützt HomeKit Secure Video Die neue Version der Eve Cam für den Innenbereich verfügt über eine verbesserte Nachtsicht und eine leistungsfähigere Bewegungserkennung

Weiterlesen »
WiZ Portrait Matter Tischleuchte - Tunable White - Signify

WiZ Portrait Matter Tischleuchte – Tunable White

Matter Tischleuchte Wiz Portrait – optimales Licht für Videoanrufe die WiZ Portrait Matter Schreibtischleuchte ist mit einem Lichtring für Videoanrufe und einem Hauptlicht ausgestattet die Tischleuchte besitzt 600 Lumen an Lichtleistung und die Farbtemperatur liegt bei 4000 Kelvin die Tischleuchte

Weiterlesen »
Blogger und Gründer von smarthomechecker.de
Über den Autor

Hey, ich heisse Friedrich >> Ich bin der Gründer und Blogger von smarthomechecker.de. Schon seit ich denken kann, beschäftige ich mich mit der Technik und Elektronik, die mich zum Begeistern bringt. So bin ich auch ein sehr grosser Smart Home & Apple Fan. Ich freue mich sehr auf die weitere Entwicklung in diesem Bereich! Du findest mich auch auf Instagram mit Short-News und Tipps rund um Smart Home. 

Jetzt 10% sparen!!!

Mit unserem Rabattcode “ 10UPCWPHIXTPYB “ sparst Du immer !!! 

Der Rabattcode wird im Shop automatisch verrechnet!