Blogger und Gründer von smarthomechecker.de

Darauf haben wir gewartet – Alexa erkennt verschiedene Stimmen

Alexa erkennt jetzt verschiedene Stimmen

Darauf haben wir gewartet – Alexa erkennt ab jetzt verschiedene Stimmen

Die verschiedenen Smart Speaker von Amazon [icon type=“amazon“ size=““] ** stehen mittlerweile in Millionen von Haushalten Weltweit. Nach dem jüngsten App-Update kann die digitale Sprachassistentin Alexa nun verschiedene Stimmen erkennen. Die Funktion soll in den Familien und auch WG’s für noch mehr Komfort sorgen.

Wiedergabe von Musik

Zum Beispiel bei der Musikwiedergabe kann Alexa jetzt, je nach Stimme, erkennen, wer gerade Musik angefordert hat und so auch das richtige Genre abspielen. Denn jeder von uns hat seinen eigenen Musikgeschmack, der eine hört gerne Hip Pop, der andere bevorzugt lieber Rock, und, wiederum, der andere liebt Schlager über alles.

Solche personalisierten Empfehlungen sind für Prime Musik und Musik Unlimited Abonnenten von Amazon verfügbar.

Die Zusammenfassung von Nachrichten

Bei der Nachrichtenzusammenfassung bekommst Du ab jetzt (falls Du es einrichtest) auch nur Nachrichten vorgelesen, die seit Deiner letzten Anfrage hinzugekommen sind.

Das Annehmen und Versenden von Nachrichten wird jetzt individueller. Nachrichten, die an Dich adressiert waren, wird Alexa auch nur Dir vorlesen, nachdem sie Deine Stimme erkannt hat. Sobald Du eine Nachricht versendet hast, wird Alexa dem Empfänger auch mitteilen, von wem die Nachricht geschickt wurde.

Anrufe und Nachrichten

Bei Anrufen verhält sich Alexa genauso wie bei den Nachrichten. Dem Angerufenen wird der Name des Anrufers mitgeteilt.

Beim Shopping wird somit während dem ersten Einkauf über Alexa der Bestätigungscode eingegeben und überprüft. Alle Käufe danach können, auf Deinen Wunsch, ohne Bestätigungscode getätigt werden, da Du beim ersten Einkauf verifiziert wurdest.

So richtest Du Dein Stimmprofil ein

Du gehst in der Alexa-App zunächst einmal auf Einstellungen >>, dann auf Alexa-Konto >>. Jetzt müsstest Du den Eintrag oben „Registrierte Stimmen“ sehen. Nach dem Klick darauf kannst Du ein Stimmprofil erstellen.

Nach dem Du die Klausel mit dem Datenschutz bestätigt hast, geht es auch schon los. Innerhalb der nächsten fünf Minuten musst Du die Anweisungen in der App befolgen.

  1. Du musst alle anderen Geräte in der Nähe Deiner Alexa stummschalten.
  2. Du musst in einer ruhigen Umgebung sprechen, damit Alexa Deine Stimme richtig aufzeichnen und erkennen kann.
  3. Dabei solltest Du zwischen 30 Zentimetern 1,5 Metern Entfernung einhalten.
  4. Nach dem Du alles vorbereitet hast, sagst Du jetzt: „Alexa, lerne meine Stimme“ und folgst dann einfach ihren Anweisungen.

[button style=“primary“] „So geht Alexa-App Einrichtung“ [icon type=“arrow-circle-o-right“ size=““]  [/button]


[produkte ad=“true“ mini=“false“ slider=“false“ headline_title=“Die Smart Speaker von Amazon“ ids=“5424,5433″ two-cols=“true“ add_clearfix=“true“ ]

[produkte ad=“true“ mini=“false“ slider=“false“ ids=“5442,3043″ two-cols=“true“ add_clearfix=“true“ ]

 

Gefällt Dir dieser Artikel?

+10-010 ratings
Du magst es!

Teile es mit Deinen Freunden!

Blogger und Gründer von smarthomechecker.de
Über den Autor

Hey, ich heisse Friedrich >> Ich bin der Gründer und Blogger von smarthomechecker.de. Schon seit ich denken kann, beschäftige ich mich mit der Technik und Elektronik, die mich zum Begeistern bringt. So bin ich auch ein sehr grosser Smart Home & Apple Fan. Ich freue mich sehr auf die weitere Entwicklung in diesem Bereich! Du findest mich auch auf Instagram mit Short-News und Tipps rund um Smart Home. 

Anzeige

Kennst Du schon Check24.de ??

Die 5 größten Mythen über Smart Home die du kennen solltest!
Hole Dir jetzt das eBook!

Mit dem Download abonnierst Du den Newsletter von smarthomechecker.de (Smarte Artikel & Deals). Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

eBook zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eBook zum Download
NEU!
eBook

„Die 5 größten Mythen über Smart Home die du kennen solltest“