Funksteckdosen – Für Dein Smart Home
WLAN-Steckdose & Alternative für Dein Zuhause!

Du willst endlich in einem Smart Home wohnen, möchtest aber gleichzeitig nicht mit einem kompletten System starten? Es gibt für Dich eine einfache Alternative, und zwar, mit der sogenannten WLAN-Steckdose oder, auch bekannt, als Zwischenstecker-Schalter, oder Smart-Plug. Hier zu Beginn bekommst Du in der Vergleichstabelle schon einen Überblick mit allen wichtigen technischen Details, die Dir helfen, sofort und ohne Umwege sich zurecht zu finden.

Du kannst in der Tabelle, zum Beispiel, sehen, welche Funksteckdose mit welchem Funkstandard funkt, und ob die digitalen Sprachassistenten, wie Amazon Alexa (Amazon Echo), Google Assistant (Google Home) oder Siri (Apple HomeKit) unterstützt werden. Weiterhin kannst Du sehen, ob die WLAN-Steckdosen und die Alternativen mit einem Smart Home System kompatibel sind und noch einiges mehr.


WLAN Steckdose & Alternativen in der Vergleichstabelle

 

Osram Smart Plug | Schaltbare SteckdoseWemo Insight SwitchD-Link DSP-W215 mydlink Home Smart PlugFibaro Zwischenstecker Schalter GEN5 (Typ F)TP-Link HS110 intelligente WLAN SteckdoseAVM FRITZ!DECT 210 – Intelligente Steckdose für …Elgato Eve Energy – HomeKit Funksteckdose
BILD
ABMASSE60 x 84 x 60160 x 130 x 10090 x 61 x 3643 x 67 x 4366 x 77 x 10093 x 83 x 12749 x 49 x 73
GEWICHT132g259g127g54,4g132g209g91g
FUNKREICHWEITEbis zu 30m (kann auch vergrössert werden)Hängt vom eingesetzten Router abHängt vom eingesetzten Router abbis zu 50m im Freien | bis zu 30m in GebäudenHängt vom eingesetzten Router abbis zu 40m im Gebäude und 300m im Freienbis zu 50m
FUNKSTANDARDZigBeeWLANWLANZ-WaveWLANDECT ULEBluetooth LE
max. LEISTUNGS-AUFNAHME3680W | 16A1800W | 15A3680W | 16A2500W 3680W | 16A3450W2500W | 11A
EINSATZORTInnenInnenInnenInnenInnenAussenInnen
ENERGIEVERBRAUCHS-MESSUNG

k.A

IFTTT
STEUERUNG per APP
BRAUCHT EIGENE ZENTRALEJA | Lightify GatewayNEINNEINJA | Z-Wave Gateway (Zentrale)NEINJA | Fritz!BoxNEIN
SPRACHASSISTENTENAlexa (Über Lightify Gateway)AlexaAlexa | Google AssistantAlexa & Google Assistant – in Abhängigkeit der ZentraleAlexa | Google AssistantNEINSiri
VORTEILE Überhitzungsschutz
Überspannungsschutz
Kompatibel mit Philips Hue Bridge
Kompatibel mit Amazon Echo Plus
Kompatibel mit homee (ZigBee Cube)
Qivicon
Kompatibel mit homee
Zeitpläne
Regeln
Push-Benachrichtigungen
Überhitzungsschutz
Zeitpläne
Stromverbrauch-Überwachung
Stromverbrauch-Anzeige über RGB LED Ring
Report über defekte Geräte
Z-Wave Plus Zertifizierung
Kompatibel mit Fibaro
Kompatibel mit homee
Kompatibel mit POPP HUB 2
Kompatibel mit Zipato u.v.w Z-Wave Zentralen
Abwesenheitsmodus
Zeitpläne
Temperatur-Sensor
Zeitpläne
Auch über AVM-DECT-Tel. steuerbar
Kompatibel mit homee
Spritzwassergeschützt
Kompatibel mit Apple HomeKit
Stromverbrauch-Überwachung
Steuerung auch per Apple Watch
ZUM ANGEBOT zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon
PREISVERGLEICH zum Preisvergleich zum Preisvergleich zum Preisvergleich zum Preisvergleich zum Preisvergleich zum Preisvergleich zum Preisvergleich
Vergleich (max 3)

Info: Da sich die Technologien ständig weiter entwickeln und die Hersteller dementsprechend ihre Produkte mit Updates versehen (Software oder Firmware Updates) können weitere Eigenschaften für die Geräte dazu kommen! 

Funksteckdosen, was sind das für Geräte?

Wemo Insight Switch mit Smartphone

Wemo Insight Switch (Bild: © Amazon)

Diese Smart Home Geräte werden, mittlerweile, mit sehr vielen Namen bezeichnet: Funksteckdose, Zwischenstecker-Schalter, Smart-Plug, WLAN-Steckdose oder auch WiFi-Steckdose. Wobei die WLAN-Steckdose auch gleichzeitig die Funktechnologie dahinter offenbart. 

Mit der Bezeichnung „Funksteckdose“ wurden, meist, die Geräte mit einer Funkfrequenz von 433 MHz in Verbindung gebracht. Das sind die Geräte, die man früher immer beim Baumarkt gesehen hat und kaufen konnte. Die sind, natürlich, noch nach wie vor erhältlich und sind mit einer Fernbedienung ausgestattet. Heute hat sich, natürlich, dank Smart Home Hype vieles geändert, zum Beispiel, dass solche Geräte jetzt mit Hilfe von Smartphones gesteuert werden können und mit Fernzugriff sogar aus jedem Winkel der Erde. Internetverbindung Vorausgesetzt!

Da kommen wir schon zu den anderen Bezeichnungen: „Zwischenstecker-Schalter“ oder „Smart Plug´s“. Die stehen in direkter Verbindung zum Smart Home und werden meist mit den Funkstandards Z-Wave, ZigBee, EnOcean oder proprietären Lösungen in Verbindung gebracht. Die Geräte mit HomeKit und DECT ULE Kompatibilität sind natürlich auch mit an Bord.

Aber schlussendlich ist, egal, wie sie alle heissen, oder welche Funktechnologie sich dahinter verbirgt, die Hauptfunktion bei allen immer die selbe. Du kannst damit Verbraucher ein- oder ausschalten. Bloß nur mit sehr viel mehr Komfort durch die Möglichkeit der Automatisierung. Aber der Funktionsumfang beschränkt sich, natürlich, nicht nur auf das bloße Ein- oder Ausschalten der Funksteckdose. Die Überwachung des Energieverbrauchs von den angeschlossenen Geräten gehört, zum Beispiel, auch zu den Fähigkeiten, was die meisten Funksteckdosen haben. Wiederum andere sind zusätzlich mit einem Temperatursensor ausgestattet oder besitzen einen integrierten Überhitzungsschutz

 

Die Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten sind unterschiedlich und sehr vielfältig. Du kannst Deine Waschmaschine, HiFi-Anlage, Kaffeemaschine, deine Lampen und viele weitere Geräte ein- und ausschalten, deren Energieverbrauch kontrollieren, die anfallenden Stromkosten anzeigen lassen, die Zeitpläne erstellen und Dir diese Informationen auch per Push Mittteilung auf dein Smartphone oder Tablet zusenden lassen. Einige Funksteckdosen können Deine Abwesenheit auch mit dem Abwesenheitsmodus simulieren.

 TIPP: Achte stets auf die maximale Leistungsaufnahme der Funksteckdose Deiner Wahl.

 

Der Einsatzort

Die verschiedenen Funksteckdosen lassen sich nicht nur im Innenbereich einsetzen, sondern auch im Aussenbereich. Im Garten, zum Beispiel, kannst Du damit Deine Gartenleuchten zeitgesteuert schalten. Auch die Teich- oder Swimmingpool-Pumpen können so vollautomatisch und tageszeitabhängig angesteuert und überwacht werden.

Weitere Einsatzgebiete sind in der Gartenbewässerung realisierbar, auch hier wäre die Zeitsteuerung sehr komfortabel. Da es sich hier aber um Smart Home Geräte handelt, ist durch die Kombination von passendem Zubehör, wie den Wettersensoren, das vollautomatische Ausschalten der Bewässerung beim Einsetzen des Regens realisierbar.

 

Die Steuerung per App

Elgato Eve Energy - Funksteckdose - mit Darstellung der iOS App

Elgato Eve Energy – Funksteckdose – mit Darstellung der iOS App (© Amazon)

Die, oben in der Vergleichstabelle, aufgeführten Geräte, werden alle über die Apps für iOS oder Android Smartphones oder Tablets gesteuert. Das ist auch der grosse Vorteil gegenüber den Funksteckdosen, die über die Fernbedienung gesteuert werden. Denn die, oft mühselige, Programmierung entfällt und erfolgt einfach und bequem über die, zum download, bereit gestellten Apps.

Die Möglichkeiten sind vielfältig und fallen, je nach App, unterschiedlich aus. Es lassen sich, zum Beispiel, unterschiedliche Szenen anlegen und die Funksteckdosen verschiedenen Räumen zuweisen. Mit Szenen lassen sich mehrere Smart Home Geräte verknüpfen und nur durch einen Klick in der App oder mit einer Anweisung an die digitalen Assistenten ausführen. Zum Beispiel, Du möchtest einen Kinoabend veranstalten. Dazu verknüpfst Du Deine smarten Philips Hue LEDs (oder die alternativen LED´s), Deine smarten Rollläden und Deinen Fernseher zu einer Szene und benennst sie „Kinoabend“.

Danach brauchst Du die Geräte nicht mehr einzeln ansteuern, sondern es reicht, wenn Du einfach die entsprechende Szene aktivierst. Das funktioniert auch mit den Sprachassistenten wie Amazon Alexa.

 

 

Die Kompatibilität zu Amazon Alexa, Siri, Google Assistant

Amazon Echo, Schwarz, mit der digitalen Sprachassistentin Alexa

Amazon Echo, Schwarz, mit der digitalen Sprachassistentin Alexa (Bild: © Amazon)

Die digitalen Sprachassistenten sind gross im Kommen und versprechen noch mehr Komfort durch die Steuerung der Smart Home Geräte mit der eigenen Stimme. Einige Funksteckdosen, die wir hier vorstellen, lassen sich mit Hilfe von den digitalen Assistenten Alexa (Amazon Echo), Siri (Apple HomeKit) oder auch Google Assistant (Google Home) ansteuern.

Somit reicht es nach dem Einrichten einfach: „Alexa, schalte das Licht im Wohnzimmer ein“ zu sagen oder im Fall von Siri : „Hey Siri, schalte das Licht im Wohnzimmer ein“ und bei Google Assistant „Hey Google, mach das Licht an“. Und, wie durch ein Wunder, wird das Licht eingeschaltet, sehr simpel. Die Funksteckdose von Elgato lässt sich dank der Unterstützung von Apple HomeKit mit Siri steuern und besitzt somit ein zusätzliches Schmankerl der Steuerung über die Apple Watch.

 

 HINWEIS: Wenn Du Alexa zur Steuerung der kompatiblen Funksteckdose nutzen möchtest, benötigst Du noch zusätzlich einen der Amazon Echo Geräte.

 HINWEIS: Damit die Apple HomeKit Geräte per Fernzugriff erreichbar sind, benötigst Du noch einen Apple TV (aus der 4. Generation oder neuer), einen iPad mit min. iOS 10 oder einen HomePod.

 

IFTTT – Dienst nutzen

Durch den Dienstanbieter IFTTT  eröffnen sich noch weitere Möglichkeiten für die Nutzung einiger, damit kompatiblen, Funksteckdosen. IFTTT heisst soviel wie „If This Then That“ (wenn dies, dann das) und vereinfacht gesagt sind es „WENN-DANN“ Regeln. Damit kannst Du Verknüpfungen zwischen verschiedenen Webanwendungen und vielen smarten Geräten herstellen.

Um es am Beispiel von D-Link Funksteckdose zu verdeutlichen: WENN die D-Link SpotCam eine Bewegung registriert hat, DANN schalte die D-Link Funksteckdose ein (zum Beispiel schaltest Du damit das Licht im Wohnzimmer ein).

 

Die Funkreichweite

Die Funkreichweite ist immer von Gerät zu Gerät, und somit auch von dem eingesetzten Funkstandard, unterschiedlich. Die angegebenen Werte des Herstellers sind immer als Richtwerte zu verstehen und variieren je nach Einsatzort. Als Störfaktoren kommen, zum Beispiel, die dicken Wände und Stahlbetondecken in Betracht. Bei den Wänden spielt auch das Material, aus dem sie bestehen, eine grosse Rolle. Wenn die Funksteckdose über eine Zentrale angesteuert wird, so wie die Osram Lightify (nutzt ZigBee Funkstandard), solltest du die Zentrale nach Möglichkeit mittig im Raum platzieren, um so die bestmöglichen Empfang zu gewährleisten.

 TIPP: Was Du nicht unbedingt machen solltest, ist, Deine Smart Home Zentralen neben dem WLAN-Router aufzustellen, um grössere Störungen zu vermeiden.

 

Funksteckdose für Hilfsbedürftige?

Solche Geräte sind für uns smarte Gadgets, die wir für mehr Komfort und Sicherheit nutzen möchten. Was ist aber mit den Menschen unter uns, die auf die Hilfe sogar angewiesen sind? Damit meinen wir Menschen, die nicht ohne fremde Hilfe sich bewegen oder es, zumindest, sehr eingeschränkt tun können. Mit diesen Smart Home Geräten kannst Du Deinen hilfsbedürftigen Mitmenschen ungemein das Leben erleichtern. Beim Einsatz von mehreren Funksteckdosen, kann man, mit nur einem Knopfdruck, dementsprechend auch mehrere Geräte auf einmal ein- oder ausschalten. Man braucht somit nicht zu jedem einzelnen Gerät laufen. 

WLAN-Steckdose TP-Link HS110

Diese Funksteckdose verbindet sich über WLAN, kann über die App eingerichtet werden und ist für den Inneneinsatz gedacht. Die Einrichtung und Steuerung erfolgt dabei über die kostenlose Kasa-App. Übrigens, mit dieser App kannst Du auch andere smarten Geräte von TP-Link steuern. Sie kann Geräte mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 3680 W schalten, das ist beachtlich.

Sie besitzt die Möglichkeit zur Energieverbrauchsmessung. Weiterhin kann der Abwesenheitsmodus aktiviert und Zeitpläne, nach Bedarf, eingerichtet werden. Die Steuerung erfolgt nicht nur per Smartphone-App, sondern mit Hilfe von Alexa und Google Assistant.

Die TP-Link HS110 Steckdose ist bei Amazon erhältlich.

 

WLAN-Steckdose D-Link DSP-W215

Diese WLAN-Steckdose hat, ebenfalls wie die TP-Link HS110, eine Leistungsaufnahme von 3680W und ist auch für Inneneinsatz gedacht. Gesteuert wird sie über die mydlink Home App und mit Hilfe von Alexa über Amazon Echo (mit dem entsprechendem Skill), oder Google Assistant. Die Verbindung zum WLAN-Router erfolgt dabei ganz einfach über die WPS-Taste an der Funksteckdose.

Energieverbrauchsmessung, Überhitzungsschutz und Erstellung von Zeitplänen gehören ebenfalls zu ihren Fähigkeiten. Überhitzungsschutz kann die Geräte im Falle eines plötzlichen Temperaturanstiegs selbstständig abschalten. IFTTT wird ebenfalls unterstützt, wie oben im Beispiel schon erklärt, und eröffnet ganz andere Möglichkeiten für dieses Gerät.

D-Link DSP-W125 erhältst Du u.a. bei Amazon .

 

WLAN-Steckdose WeMo Insight Switch

Die dritte WLAN-Steckdose aus dem Vergleich kommt aus dem Hause Belkin. Mit einer Leistungsaufnahme von 1800W ist sie ebenfalls für den Inneneinsatz konstruiert worden. Sie unterstützt den Drittanbieter-Dienst IFTTT und wird per Wemo App eigerichtet und gesteuert. Mit der App lassen sich ebenfalls Regeln und Zeitpläne erstellen und Push-Benachrichtigungen auf das Smartphone schicken.

Belkin hat mit der WeMo Reihe auch noch weitere smarten Geräte rausgebracht, die alle untereinander kommunizieren können. Dazu gehört, zum Beispiel, die Kamera „Netcam HD“, WeMo LED Lighting Starter Set, Bewegungsmelder WeMo Motion und WeMo Switch. Ein Hub (Smart Home Zentrale) wird nicht benötigt.

Die WeMo Insight Switch kannst Du dir hier   anschauen.

 

WLAN-Steckdose – Die Alternativen

WLAN-Steckdose bittet einen schnellen und unkomplizierten Einstieg ins Smart Home, ohne einen eigenen Hub, Bridge oder Zentrale u.s.w.  Aber es gibt durchaus einige Alternativen, die ebenfalls einen smarten Einstieg bitten, aber darüberhinaus über die verschiedenen Smart Home Zentralen miteinander kombinierbar und verknüpfbar sind.

 

Apple HomeKit Steckdose Eve-Energy von Elgato

Jetzt kommen wir zu einer HomeKit kompatiblen Funksteckdose von der Firma Elgato Systems. Die Eve-Energy nutzt den Funkstandard Bluetooth LE und hat eine Leistungsaufnahme von 2500W. Die Funksteckdose kann wegen der Kompatibilität mit Apple HomeKit nur über eine iOS App gesteuert und eingerichtet werden. Mit Android funktioniert es nicht.

Das freut natürlich die Apple Fans, da sie die Steckdose auch über mehrere iOS Plattformen steuern können, wie iPhone, iPad oder dem iPod touch und nicht nur mit der Eve-App, sondern auch mit der Apple eigenen Home App. Somit lässt sie sich auch über Siri und über die Apple Watch steuern.

Überwachung von Stromverbrauch und Erstellung von Regeln stellt für sie auch kein Problem dar.

Übrigens, die Daten, die zwischen den Geräten per Fernzugriff fliessen, sind bei HomeKit Geräten Ende-zu-Ende verschlüsselt. Um die Geräte aus der Ferne steuern zu können Beachte bitte folgenden HINWEIS .

Elgato hat ebenfalls eine ganze Reihe von kompatiblen Apple HomeKit Geräten im Portfolio, die alle zusammen interagieren können. Dazu gehören z.B. Eve Door & Window Sensor, Bewegungsmelder, Raumklimasensor, ein Heizkörper-Thermostat und noch einige mehr.

Die Elgato Eve-Energy ist bei Amazon   für 43,49 € erhältlich. (Stand: 02.02.2018)

 

Funksteckdose FRITZ!DECT 200 & 210 von AVM

Den Hersteller AVM kennen viele wegen ihrer, in Deutschland sehr weit verbreiteten, Fritz!Box. Aber was nicht jeder weiss, ist, dass die Firma sich auch schon länger mit Smart Home Geräten beschäftigt. Daraus entstanden sind so, zum Beispiel, die beiden DECT-Funksteckdosen FRITZ!DECT 200 und FRITZ!DECT 210.

Dabei sind die Funktionen der beiden gleich, nur bei den technischen Details unterscheiden sich die Steckdosen ein wenig. Während die für Inneneinsatz gedachte FRITZ!DECT 200 eine maximale Last von 2300W aufnehmen kann, verträgt die FRITZ!DECT 210 ganze 3450W und kann aussen eingesetzt werden.

Einen Temperatursensor besitzen beide Versionen und können auch mit Zeitplänen umgehen. Diejenigen unter euch, die einen Fritz!Fon besitzen, können die Steckdose sogar damit steuern, oder selbstverständlich auch per App.

Die Einrichtung erfolgt dabei über eine kompatible Fritz!Box. Dabei wird die Funksteckdose durch längeres Drücken der DECT Taste angemeldet, praktisch, wie ein DECT Telefon.

Du kannst beide DECT Steckdosen u.a. bei Amazon erhalten, FRITZ!DECT 200  und die FRITZ!DECT 210 .

 

Osram Smart Plug – Eine ZigBee-Funkstandard  Steckdose

Verbunden und gesteuert wird sie über die Osram eigene Zentrale, den Lightify Gateway, oder über die anderen ZigBee kompatiblen Smart Home Zentralen, wie den Amazon Echo Plus, homee mit dem optionalen ZigBee Würfel oder der Qivicon Plattform. Zur Qivicon Plattform gehören z.B. Systeme, wie die, von Telekom mit „Magenta SmartHome“.

Auf der technischen Seite bittet die Funksteckdose einen Überhitzungsschutz sowie einen Überspannungsschutz.

Die Steuerung ist abhängig von der eingesetzten Zentrale, aber trotzdem auch immer per App oder automatisch über angelegte Regeln. Da diese Funksteckdose mit vielen Systemen kompatibel ist, eröffnen sich hier ganz andere Möglichkeiten.

Zum Beispiel kann man mit der modularen Smart Home Zentrale homee den Osram Smart Plug (ZigBee Funkstandard) durch den Bewegungsmelder von Fibaro (Z-Wave Funkstandard) schalten lassen. Alles lässt sich dabei sehr einfach über die homee App einrichten. So ähnlich lassen sich auch die Geräte der Qivicon Plattform konfigurieren.

Die Osram Smart Plug Funksteckdose ist der Bestseller bei Amazon  und wird für 19,99 € angeboten, statt dem normalen Preis von 29,99 €(Stand: 02.02.2018). Seit kurzem bietet Osram auch eine Version für den Ausseneinsatz an, Osram Outdoor Plug  .

Fibaro Wall Plug – Eine Z-Wave Funkstandard Steckdose

Zu guter Letzt kommen wir nun zu einer Funksteckdose, die mit dem Z-Wave Funkstandard Chip ausgestattet ist. Der Wall Plug von dem polnischen Smart Home Spezialisten FIBAR-Group und dem gleichnamigen System „Fibaro“. Der Wall Plug lässt sich über eine kompatible Z-Wave Zentrale steuern und einrichten.

Dazu zählen die Fibaro eigenen Home Center Lite und HC2, die homee Funkzentrale mit dem Z-Wave Würfel, Zipato, POPP Hub 2 und noch einige mehr. Der verbaute Z-Wave Chip gehört der neuen Generation, der sogenannten „GEN5“ oder besser bekannt als Z-Wave Plus. Hier  bekommst Du mehr Informationen über den Funkstandard Z-Wave und welche Vorteile dir Z-Wave Plus bittet.

Dabei lassen sich ebenfalls unzählige Regeln und Funktionen erstellen und einrichten. Maximale Leistungsaufnahme beträgt dabei 2500W und gedacht ist sie für den Inneneinsatz.

Die Funksteckdose ist vorne mit einem RGB LED-Ring ausgestattet und kann damit den Stromverbrauch über verschiedene Farben der LEDs anzeigen, oder deren Schalt-Zustand. Zum Beispiel Rote LED für Aus und grüne LED für EIN. Weiterhin kann man sie nachts als Notbeleuchtung nutzen. Je nachdem welche Zentrale zur Verfügung steht, wird auch ein Report über defekte Geräte erstellt.

Fibaro Wall Plug der Z-Wave Plus Generation ist bei Amazon im Moment für 47,90€ erhältlich . (Stand: 02.02.2018)

 

 

Diesen WLAN Steckdose & Alternativen Vergleich teilen: