Blogger und Gründer von smarthomechecker.de

devolo Home Control – Smart Home zum Selbermachen?

devolo-home-control-zentrale

devolo Home Control – Ein einfaches DIY System zum selber einrichten?

Ein einfaches smartes Hausautomatisierungssystem zum selber einrichten, geht das? Ja, es geht, und zwar mit dem devolo Home Control [icon type=“amazon“ size=““] **, das verspricht zumindest der Hersteller. Die Firma, die eigentlich Powerline Produkte herstellt, ist auch seit längerem im Smart Home Markt tätig. Laut dem Hersteller soll die Installation einfach und ohne Vorkenntnisse möglich sein. In der Tat lassen sich viele Komponenten durch einfaches Einstecken, Aufkleben oder Anschrauben  in Betrieb nehmen.

devolo Home Control Zentrale

Das Wichtigste zuerst, nämlich die Smart Home Zentrale, hier laufen alle Fäden zusammen, Statusmeldungen, Steuerung der einzelnen Geräte und Konfiguration derselben. Devolo hat sich hier für den etablierten Funkstandard Z-Wave [icon type=“arrow-circle-right“ size=““]  entschieden.

Mit diesem Funkstandard öffnet sich automatisch eine Fülle an zusätzlichen smarten Geräten, die zusammen mit dem devolo System verwendet werden können.

Hier muss man aber auf die Kompatibilität der einzelnen Komponenten achten, da, obwohl Z-Wave Geräte an sich untereinander kompatibel sind, die Software Dir einen Strich  durch die Rechnung machen könnte. 

Fensterkontakt, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Raum- und Heizkörper-Thermostat

Devolo selbst bietet allerdings für den Anfang bereits eine sehr gute Auswahl an smarten Geräten an. Mit dem Tür- und Fensterkontakt lassen sich Zugänge wie Fenster, Türen oder, aber, auch Schubladen absichern.

Dank des integrierten Bewegungsmelders, wird auch jede Bewegung erkannt. Für die einfache Bewegungserfassung, gibt es auch den normalen Bewegungsmelder,  der laut Hersteller, zwischen Menschen, Tieren und Objekten unterscheiden soll.

Mit dem Raum- und Heizkörper-Thermostat lässt sich eine wohlige Temperatur in deinen Räumen einstellen und regeln.

Der Rauchmelder soll jegliche Rauchentwicklung in deinem Haus oder Wohnung registrieren und melden. Das geschieht per SMS, E-Mail oder Push Mitteilung. Über die Szenen lässt sich, zum Beispiel, im Falle eines Brandes zusätzlich zum Alarm die Beleuchtung einschalten.

[produkte ad=“true“ mini=“true“ slider=“false“ ids=“1437″ two-cols=“true“ add_clearfix=“true“ ]

 

Funk-Wandschalter & Steckdosen

Der Funkwandschalter lässt sich da anbringen, wo Du ihn brauchst. Damit lassen sich, ohne jedes mal Dein Smartphone zu zücken, schnelle Schaltvorgänge durchführen.

Schalte, zum Beispiel, mit dem Wandschalter in Verbindung mit der Schaltsteckdose Deinen Wasserkocher von deinem Bett aus ein oder schalte alle Geräte stromlos beim Verlassen des Hauses.

Mit der Funk-Steckdose lassen sich nicht nur Deine Verbraucher  ein und ausschalten, sondern auch deren Verbrauch überwachen. Eine weitere Möglichkeit bietet sich mit den wenn-dann Regeln.

Wenn, zum Beispiel, die Stromaufnahme der Waschmaschine auf ein Minimum  gesunken ist, dann soll eine Meldung wie diese: „Wäsche fertig“, an Dein Smartphone ausgegeben werden.

Bild: © devolo

 

Fernbedienung, Luftfeuchtemelder, Wassermelder

Mit der Minifernbedienung, die überall mitgenommen werden kann, lassen sich ebenfalls verschiedene Geräte ansteuern, oder Du kannst damit auch unterschiedliche Szenarien  aktivieren.

Der Luftfeuchtemelder soll für richtiges Raumklima sorgen, indem er die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit überwacht. Sobald die Werte von den vorgegebenen abweichen, kann entsprechend reagiert werden, in dem man, zum Beispiel, mehr lüftet, um Schimmelbildung vorzubeugen.

Damit Wasserleckagen, verursacht durch, beispielsweise, Waschmaschine, Spülmaschine oder Wasserrohrbruch rechtzeitig erkannt werden, bietet devolo einen Funk – Wassermelder an.

So sollst Du im Ernstfall per SMS oder E-Mail informiert werden und kannst entsprechend reagieren.

Sirene für die Sicherheit

Damit Du von den ganzen Alarmen nicht nur auf Deinem Smartphone oder Tablet informiert wirst, gibt es eine Funk – Alarmsirene, die, bei entsprechender Konfiguration, lautstark Einbrüche, Wasserschäden, Notsituationen und auch zusätzlich zu den Rauchmeldern Feuer meldet.

devolo Unterputz-Module 

Auch wenn devolo mit seinem Smart Home System es dem Anwender so einfach wie nur möglich machen möchte, und dabei immer die DIY Mentalität verfolgt, bietet es dennoch, seit kurzem, auch die, sogenannten, Unterputzmodule an.

Diese Unterputzmodule lassen sich in einer Wanddose hinter den normalen Wandschaltern verbauen, somit sind die Geräte nach dem Einbau nicht mehr zu sehen.

Steuern lassen sich damit, zum Beispiel, die Rollläden, Jalousien und Markisen. Weiterhin kannst Du damit das Licht ein- und ausschalten oder sogar dimmen. Für jede Anwendung gibt es also individuelle Unterputzmodule.

[alert type=“warning“]Da die Unterputzmodule in der Wand- oder Verteilerdose fest verdrahtet werden müssen, sollten die Elektroarbeiten am besten von einem Fachmann ausgeführt werden![/alert]

devolo Home Control Unterputzmodul (Bild: © devolo)

devolo Home Control App

Und „last but not least“ ist da die devolo-App. Die, wie auch bei den meisten Smart Home Anbietern, kostenlose App für iOS und Android Geräte, ist zum Einrichten, Verwalten, wenn-dann Regeln und Szenen erstellen, benachrichtigen per SMS, E-Mail oder Push-Mitteilungen verfügbar.

Das devolo Smart Home System lässt sich, dank Z-Wave Funkstandard, auch ohne dauerhafte Internetanbindung nutzen. Somit werden alle von Dir vorgenommenen  Einstellungen in der Zentrale gespeichert. Lediglich zum Einrichten oder für etwaige Änderungen ist eine Internetverbindung nötig. 

[alert type=“info“][icon type=“info“ size=“3″] Übrigens, falls du erfahren möchtest, wie die online Einrichtung funktioniert und wie die Benutzeroberfläche aussieht, bietet devolo mit einer Demoseite [icon type=“external-link-square“ size=““] dir die Möglichkeit dazu.[/alert]

Devolo bietet zusätzlich noch eine Möglichkeit an, die internetbasierte Steuerung des Systems zu deaktivieren, was für manche ein entscheidendes Kaufkriterium darstellt.

Du steuerst ab dann, praktisch, nur noch von zu Hause aus.

Google Assistant & Amazon Alexa

Die Steuerung mit den Sprachassistenten Google Assistant oder Amazon Alexa funktioniert bei devolo Home Control ebenfalls. Aktiviere z.B. den Alexa Skill [icon type=“amazon“ size=““] ** um das DIY System per Sprache zu steuern.

[clear]

[clear]

 

 

Bildquellen

  • devolo-home-control-zentrale: © devolo

Gefällt Dir dieser Artikel?

+4-15 ratings
Du magst es!

Teile es mit Deinen Freunden!

Blogger und Gründer von smarthomechecker.de
Über den Autor

Hey, ich heisse Friedrich >> Ich bin nebenberuflich der Gründer und Blogger von smarthomechecker.de. Schon seit ich denken kann, beschäftige ich mich mit der Technik und Elektronik, die mich zum Begeistern bringt. So bin ich auch ein sehr grosser Apple Fan. Ich freue mich sehr auf die weitere Entwicklung im Smart Home Bereich! Du findest mich auch auf Instagram mit Short-News und Tipps rund um Smart Home. 

Die 5 Mythen über Smart Home​!
Hole Dir jetzt das eBook!

Mit dem Download abonnierst Du den Newsletter von smarthomechecker.de (Smarte Artikel & Deals). Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

eBook zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eBook zum Download

NEU!

eBook

„5 Mythen über Smart Home“