Philips Hue Alternative für Dein Smart Home 

Die fünf Philips Hue Alternativen, Osram Lightify, Innr LED, Bohmain Magic, TP-Link LED, Elgato Avea, im unseren Vergleich 2017!

 

In diesem Vergleich möchten wir Dir das LED Beleuchtungssystem Philips Hue genauer vorstellen. Es ist das beliebteste Lichtsteuerungssystem auf dem deutschen Markt, weil es so simpel zu steuern und mit einer Vielzahl von Systemen kompatibel ist. Da es recht kostspielig ist, möchten wir Dir im selben Zuge direkt noch fünf weitere Philips Hue Alternativen vorstellen, die teilweise auch mit dem Philips Hue System kompatibel sind.

Das Philips Hue System kommuniziert auf dem ZigBee-Funkstandard und überzeugt durch seine große Kompatibilität zu anderen Smart Home Systemen. Es ist sogar vernetzbar mit Amazon Echo und dem Apple HomeKit. Es lässt sich also perfekt in Dein Smart Home System einbinden.

OSRAM LIGHTIFY Classic A LED-LampeTP-Link LED-LampeBOHMAIN Magic LED-LampePhilips Hue LED-LampeElgato Avea Bulb LED-LampeInnr E27 LED-Lampe
Bild
Abmaße110 x 60 x 60 mm65 x 65 x 134 mm125 x 70 x 70 mm75 x 88 x 165 mm80 x 50 x 50 mm120 x 60 x 60 mm
FassungE27E27E27E27E27E27
Stromverbrauch10W11W4,5W10W7W9,5W
FunkstandardZigBeeWLANBluetooth LEZigBeeBluetooth LEZigBee
Lichttemperatur2700K2500K – 9000Kk.A 3000K2700K
Lichtleistung810lm800 lm350lm806lm430lm806lm
…entspricht Glühlampe60W60Wca. 32W60Wca. 37W60W
dimmbar
Steuerung per App

iOS | Android


iOS | Android


iOS | Android


iOS | Android


iOS | Android


iOS | Android

Braucht eigene Zentrale?

Ja | Lightify Gateway

nein

nein

Ja | Philips Hue Bridge

nein

Ja | Innr Bridge

Unterstützt digitale Sprachassistenten

Alexa

Alexa

nein

Alexa

nein

Alexa

(Über Philips Hue Bridge)

Kompatibel mit Smart Home Zentralen | Systemen    

k.A

 
Vorteile Aus der Ferne steuerbar
Aus der Ferne steuerbar
Verbrauchsanzeige
Zeitpläne
Musik-Modus (kein eingebauter Lautsprecher)
Funktioniert mit Drittanbieter-Apps
Bis zu 50 Lichtquellen bedienbar
IFTTT Anbindung
Steuerung auch über Apple Watch
Lichtwecker Funktion
Kompatibel mit Philips Hue Bridge
Zum Angebot zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon zu Amazon
PREISVERGLEICH  zum Preisvergleich zum Preisvergleich  zum Preisvergleich 
Vergleichen (max. 3)

Was ist Philips Hue?

Philips Hue LED Lampe E27 Starter Set 3. Generation mit der Bridge

Philips Hue LED Lampe E27 Starter Set 3. Generation (Bild: © Amazon)

Die erste smarte Bedienung

Die Hue Bridge steuert zwischen Smartphone und Lampe die Funktionen, dazu wird lediglich die kostenlose App für das Smartphone oder Tablet benötigt. Die Bridge stellt hier die technische „Brücke“ zwischen Birne und mobilem Endgerät dar, die für die Steuerung notwendig ist. Sobald die Lampen eingesetzt sind, der Lichtschalter eingeschaltet und die App herunter geladen ist, verbindet sich die Bridge mit den smarten Lampen und kann diese steuern. Genauso lassen sich auch die anderen LED-Lampen, die eine Philips Hue Alternative darstellen, mit ihrer jeweiligen App finden und steuern. Das Philips Hue System lässt sich außerdem bequem mit einem digitalen Sprachsteuerungs-System wie Alexa von Amazon oder mit Siri von Apple regulieren. Im Philips Hue Starter Set nicht enthalten ist der passende Philips Hue Funkschalter, der Hue Tap oder aber der Wireless Dimming Schalter – mit diesen Steuerungen wird das Philip Hue System erst so richtig praktisch, weil man dann nicht mehr sein Handy ständig zur Hand haben muss.

Die geballte Farbpalette

Mit Philips Hue kannst Du in eine ganz neue Dimension der Farbwelt eintauchen: Die LED-Lampen der Hue-Serie verfügen über stolze 16 Millionen Farbnuancen! Hier kannst Du zwischen der voreingestellten Farbgebung oder aber Deiner eigenen persönlichen Farbe wählen. Du kannst hierzu sogar einen Farbton eines Fotos auf Deinem Handy oder Tablet auswählen und dann via App kinderleicht bestimmen, welche LED-Lampe diese Farbe annehmen soll. Diese ausgewählten Farben lassen sich auch speichern und wieder aufrufen, wenn Dir wieder danach ist.

Voreingestellte Stimmungslichter oder Routinen bringen Dich auf Trab!

Via Smartphone kannst Du natürlich auch von unterwegs oder aus dem Urlaub Deine Lichter regulieren, damit es so aussieht, als wäre jemand zu Hause. So besitzt Du einen kostengünstigen, smarten Wachhund, mit dem Du nicht einmal Gassi gehen musst.

Ausgewählte Lampen lassen sich in voreingestellten Routinen wie „Zuhause & Abwesend“ oder „Aufwachen,“ etc. schalten. Wenn Du magst, kannst Du auch eigene Routinen erstellen. So kannst Du zum Entspannen einfach stetig das Licht dimmen lassen. Mit hellem, lebendigem Licht kannst Du Dich hingegen aktivieren und wecken.

Kabellose Lampen

Das Hue System kann sich kabellos aktualisieren, wenn es Software- oder Firmware-Updates gibt. Im sicheren und verlässlichen ZigBee-Funkstandard können über das Netzwerk sogar an den Lampen Aktualisierungen durchgeführt werden.

Osram Lightify Classic als Alternative für Philips Hue

OSRAM LIGHTIFY Starter Set, Kompatibel mit Alexa

OSRAM LIGHTIFY Starter Set (Bild: © Amazon)

Das Leuchtmittel Osram Lightify Classic hat ganz ähnliche Funktionen wie die Philips Hue LED Lampe. Lightify ist das smarte, intelligente Lichtsystem aus dem Hause Osram. Es lässt sich ganz einfach mit deinem Smartphone oder Tablet, einem Internetanschluss und WLAN-Router bedienen. Allerdings benötigst du zusätzlich auch das Osram Lightify Gateway als Remote-Schnittstelle, um alle Lightify-Produkte, die auf der ZigBee-Frequenz funken, miteinander zu vernetzen. Das Gateway ist beispielsweise auch in dem Lightify Starter Kit enthalten. Du benötigst lediglich ein paar Lampen aus dem Lightify-Sortiment und los geht’s!

Kabellos sicher, glücklich und up-to-date

Bei dieser Philips Hue Alternative lassen sich die Lampen via App ganz komfortabel steuern. Auch hier lassen sich bis zu 50 Lampen miteinander vernetzen und gleichzeitig schalten. Das smarte Lichtsystem ist zudem einbruchshemmend – denn selbst wenn Du im Urlaub die Seele entspannt baumeln lässt, wird den Nachbarn und potentiellen Dieben vorgespielt, dass wer zu Hause ist. Wenn die Lampen erst einmal installiert sind, bleiben diese stetig up-to-date: Via Internet können die App aber auch die Firmware problemlos aktualisiert werden. So bist Du auf der sicheren Seite, dass Du immer den technisch neusten Standard verwendest.

Talk to me!

Die Lightify-Lampen lassen sich nicht nur via App steuern, sondern auch in das Amazon Echo integrieren und über Sprachsteuerung regulieren. Gerade am Ende eines langen Arbeitstages ist das eine sehr schöne und vor allem komfortable Funktion. Abgesehen von der Sprachsteuerung lassen sich die LED-Lampen mithilfe der App bedienen: Sie lassen sich dimmen, mit anderen Gruppen gruppieren, in Lichtszenen und Farbnuancen einbinden, aber auch komplett individuell steuern.

Innr LED-Lampe mit E27-Fassung

Innr E27 LED-Lampe

Innr E27 LED-Lampe (Bild: © Amazon)

Innr E27 LED-Lampe, Alexa und Philips Hue kompatibel

Innr E27 LED-Lampe (© Amazon)

Hier handelt es sich um eine weitere Philips Hue Alternative, die sich mit der Philips Hue Bridge verbinden lässt, auch wenn es sich um LED-Lampen aus dem hause Innr handelt. Wenn die App gestartet wird und nach neuen Lampen sucht, können die Innr LED-Lampen problemlos von der App erkannt und angesteuert werden. Die App macht hier keine Unterschiede zwischen Philips Hue und Innr LED-Lampen. Dies ist natürlich auch deshalb möglich, da die Innr LED-Lampen auch den ZigBee Standard nutzen.

Auf die Farbe kommt es an!

Die Innr LED-Lampe strotzt mit 806 lumen und 16 Millionen verschiedenen LED-Lichtfarben. Hier kannst Du je nach Lust und Laune Deine passende Stimmungsfarbe finden: Wenn Du entspannen möchtest, dimmst Du das Licht runter und wechselst in einen wärmeren, rötlicheren Ton. Wenn Du einen Energie-Boost brauchst, wird es Zeit für mehr blau leuchtende Frequenzen. Pass Dein Zuhause an Deine Stimmung an!

Energieeffizienz vom Feinsten

Die Innr LED-Lampe weist natürlich die gute Energieklasse A+ auf und spart bis zu 90 Prozent Energie dank ihrer LED-Technik ein. Eine 60 Watt Glühbirne hatte damals die gleiche Lichtstärke, die heute von dieser 8 Watt LED-Leuchte erreicht wird. Diese Philips Hue Alternative aus dem Hause Innr kann problemlos bis zu 25.000 Brennstunden hinter sich legen – und das bei wunderschönstem, farbigem Licht.

TP-Link LED-Lampe als WLAN Alternative zur Philips Hue

Smarte WLAN TP-Link LED-Lampe

WLAN TP-Link LED-Lampe (© Amazon)

Die TP-Link LED-Lampen lassen sich auch mit dem Philips Hue System verbinden. Allerdings handelt es sich hier um eine intelligente WLAN-LED Glühbirne, die keinen weiteren Hub oder Gateway benötigt. Dafür verlangt sie allerdings auch eine höhere Leistung als viele ihrer Mitstreiter: Ihr Stromverbrauch liegt bei 11 Watt, wobei sie nur eine Helligkeit von 800 Lumen hat. Nichtsdestotrotz lässt auch sie sich von Warmweiß bis Tageslichtweiß nuancieren, so dass auch dieses Exemplar mit der vollen Farbpalette an Weißtönen glänzen kann.

Volle Kraft voraus – und das ohne zusätzliche Hardware!

Das Besondere an dieser Philips Hue Alternative ist, dass sie keinen Hub oder zusätzlichen Gateway benötigt, ihr Funkstandard ist das gängige WLAN. Die Leuchtmittel lassen sich von überall her mit Deinem mobilen Endgerät oder Tablet steuern. Auf dem Heimweg kannst Du die Lichter schon anstellen, so dass Dich ein helles Heim begrüßt. Der Fernzugriff macht’s möglich. Zudem lassen sich die LED-Lampen aus dem Hause TP-Link auch mit Amazon Echo verbinden, so dass Du die Lichter bequem über Alexa regulieren kannst.

Die Kasa-App

Die kostenlose Kasa-App ist sowohl für iOS und Android erhältlich. Sie macht es möglich, dass Du den Verbrauch der einzelnen LED-Lampen in Echtzeit kontrollieren, die Lampen dimmen, individuelle Zeitpläne erstellen und steuern oder auch voreingestellte Beleuchtungen anpassen kannst. Hier kannst Du verschiedene Tageszyklen-Einstellungen vornehmen, so dass sich die Helligkeit automatisch anpasst. Volle Kontrolle und das ohne zusätzliche (meist lästige!) Hardware!

Die Bohmain Magic LED-Lampe gilt ebenfalls als Philips Hue Alternative

BOHMAIN Magic LED Glühlampe

BOHMAIN Magic LED (© Amazon)

Die nötige Netzwerkverbindung für die Bohmain Magic LED-Lampe ist Bluetooth. Die Lampen lassen sich via kostenloser App mit dem Namen „LED Magic Blue“ steuern, diese gibt es sowohl im iOS App Store als auch bei Google Play. Sie hat einen sehr geringen Stromverbrauch von 4,5 Watt, allerdings entspricht sie leistungstechnisch dem einer 30 Watt Glühbirne und hat nur eine Lichtleistung von 350 Lumen. Ein Manko der Bohmain Magic LED-Lampe ist, dass sie sich nicht mit Amazon Echo verbinden lässt, eine Sprachsteuerung mit Alexa für die Bequemen unter uns ist hier also nicht möglich.

Light me up!

Auch diese Philips Hue Alternative besitzt über 16 Millionen Farben, aus denen man wählen kann. Auch das Weiß ist verstellbar von Warmweiß bis Tageslichtweiß sowie dimmbar. Hinzukommt, dass die dazugehörige App über 20 bereits vorprogrammierte Farbmodi verfügt. Du kannst aber auch Deine eigenen Farbschema aus der gut bestückten Farbpalette zusammenstellen. Mit Deiner Kamera kannst Du in der App auch Bilder aufnehmen und die Farbnuance auswählen, die Deine Philips Hue Alternative annehmen soll. Nach Lust und Laune kannst Du die verschiedenen Farbmodi einsetzen.

Stimmungslampe durch und durch

Ein Alleinstellungsmerkmal ist sicherlich, dass sich die Bohmain Magic LED-Lampe sogar an Musik anpassen lässt. Natürlich verfügt die LED-Lampe über keinen eigenen Lautsprecher, aber die Farbe der Lampe wechselt sich und passt sich der Musikrichtung an. It’s Party Time!

Elgato Avea Bulb LED-Lampe

Elgato Avea Bulb LED-Lampe für Smart Home

Elgato Avea Bulb LED-Lampe (© Amazon)

Die Elgato Avea Bulb LED-Lampe macht sich auch die Bluetooth-Technologie zunutze. Sie lässt sich mit dem Smartphone, Tablet oder aber der Apple Watch steuern. Auch hier sind keine weiteren, zusätzlichen Hubs oder eine Hardware vonnöten. Die Avea Bulb ist keine gewöhnliche LED-Lampe, sie erfüllt nicht nur ihren Zweck als energiesparende LED-Lampe, sondern ist zusätzlich auch noch eine ganz besondere Stimmungslampe. Allerdings handelt es sich hier um eine einzelne LED-Lampe, die weder mit dem Philips Home Kit noch mit Amazon Echo kompatibel ist.

Smarte Stimmung für dein Zuhause

Farbenfrohe, dynamische Lichtstimmung, die sich mit Deinem mobilen Endgerät steuern lässt. Wenn Du eine Lichtstimmung ausgewählt hast, führt die Avea Bulb von sich aus die Farbwechsel durch – ohne dass das Handy weiterhin via Bluetooth mit der LED-Lampe verbunden sein muss. Bei mehreren Avea LED-Lampen stimmen sich die Lampen untereinander beim Farbwechseln ab. Und das ganz von selbst!

Die Avea-App und die Apple Watch

In der App kann zwischen den verschiedenen Stimmungen und Funktionen ausgewählt werden. So kannst Du zwischen Kirschblüte, Polarlicht, Kaminfeuer, Karibikflair, etc. auswählen. Wenn Du nun die Apple Watch besitzt, ist die Wahl des passenden Ambientes noch komfortabler: Du brauchst lediglich Deinen Arm heben und Dir wird eine Lichtstimmung angezeigt, wenn Du auf das Display tippst, kannst Du bequem vom Handgelenk aus die Lichtstimmung auswählen. Eine weitere praktische Funktion der App ist der Lichtwecker, der Dir einen Sonnenaufgang in Deinen eigenen vier Wänden beschert und Du umso entspannter und natürlicher aufwachst und in den Tag startest.

 

Wie funktionieren eigentlich LED-Lampen?

LED steht für Leuchtdiode, das Wort ist eine Abkürzung, die eigentlich aus dem Englischen kommt und für Light-Emitting Diode steht. Die LEDs haben in den letzten Jahren den Markt der Leuchtmittel erobert und sollen in den kommenden Jahren sogar einen Marktteil von stolzen 70 Prozent erreichen.

Funktionsweise von LEDs in der Natur abgeguckt

Wusstest Du, dass sich LEDs sich dieselbe Technik zunutze machen, mit der auch Glühwürmchen strahlen? Gut, bei LEDs handelt es sich um Elektronik-Chips aus Halbleiterverbindungen, die gerade einmal eine Kantenlänge von einem Millimeter haben und somit die kleinste Lichtquelle nach aktuellem Stand der Technik heute darstellen. Aber die Funktionsweise ist trotzdem relativ identisch: Im Inneren des negativ leitenden Grundhalbleiters herrscht ein Überschuss an Elektronen, die unter Spannung Energie freisetzen. In diesem Fall wird Licht erzeugt. Diese Art von Lichttechnik wird auch als Elektrolumineszenz bezeichnet.

Vorteile von LED Lampen

LED Lampen enthalten kein Quecksilber, sind somit einfacher zu entsorgen und besser zur Umwelt. Während Energiesparlampen nach dem Einschalten noch einen Moment brauchen, bis sie hell werden, erstrahlen LEDs direkt in unter einer Sekunde in hellem, klarem Licht.

Auch wenn die Anschaffungskosten von LEDs relativ hoch sind, so machen sie dies durch einen um 80 Prozent geringeren Energieverbrauch als herkömmliche Glühbirnen und eine lange Lebensdauer wett. Sie rentieren sich garantiert!

Was bedeutet Lumen bei LED-Lampen?

Lumen ist eine physikalische Maßeinheit für Lichtstrom. Diese Größe gibt an, was für eine Lichtmenge abgestrahlt wird. Das heißt, je höher der Lumenwert, desto heller die Lampe. Während früher die Wattzahl für Glühbirnen der entscheidende Richtwert war, ist nun in Zeiten der LED-Technik der Lumenwert in den Vordergrund gerückt.

Wer an den Wattzahlen festhalten möchte, kann mit dieser simplen Formel den Lumenwert ermitteln:

Herkömmliche Wattzahl x 10 = Lumenwert

Wie wirkt sich die Farbtemperatur aus?

LEDs gibt es in verschiedenen Weiß-Tönen: warmweiß, neutralweiß und tageslichtweiß. Was sind da genau die Unterschiede? Glühbirnen haben immer den warmweißen Bereich abgedeckt, bei LED Lampen ist der Farbbereich weiter gestreckt: Es gibt drei Farbbereiche, sie unterscheiden sich über die Farbtemperatur in Kelvin.

Die Farbtemperaturen in Kelvin:

Warmweißes Licht: 2.700-3.300 Kelvin

Neutralweißes Licht: 3.300-5.300 Kelvin

Tageslichtweißes Licht: > 5.300 Kelvin

Wie verhalten sich Lichtfarbe und Temperatur?

Je höher die Farbtemperatur in Kelvin, desto kühler wirkt die Beleuchtung. Im Umkehrschluss heißt das, dass das Licht bei niedrigerem Kelvin-Wert wärmer wirkt, da die Anzahl der blau leuchtenden Frequenzen abnimmt und das Licht rötlicher und somit wärmer wird.

Kaltes und weißes Licht, welches sollte man wofür verwenden?

Je wärmer das Licht, desto wärmer und wohnlicher wirkt es. Aus diesem Grund sollte das warmweiße Licht, mit einer Farbtemperatur von 2.000 bis 3.000 Kelvin, vor allem dort eingesetzt werden, wo es gemütlich und behaglich sein soll. In Deinen Wohnräumen zum Beispiel.

Das neutralweiße Licht, mit 3.300 bis zu 5.300 Kelvin, eignet sich sehr gut für Büroräume, da es etwas kälter wirkt und so den Geist frisch hält und Aufmerksamkeit erzeugt. Konzentration ist garantiert!

Das tageslichtweiße Licht ab 5.300 Kelvin wirkt kälter und kann somit bestens in Fabrikhallen, Krankenhäusern, Schulen und Geschäften eingesetzt werden. Es hat etwas Steriles und Reines, ist aber zeitgleich anregend und aufmerksamkeitsfördernd.

Wie warm können LED-Lampen werden?

Da LED Lampen 80 Prozent der elektrischen Leistung in Wärme umwandeln, werden sie relativ heiß.

LEDs müssen also gekühlt werden, da sie sich sonst so heiß wie eine Herdplatte werden können. Deshalb ist oft ein Aluminium-Kühlkörper notwendig, der die Wärme an die Umgebung abgibt. Oder aber es müssen Kühlflüssigkeiten wie Mineralöle genutzt werden. Das Gute daran ist, dass diese schwer entflammbar, ungiftig und wieder verwertbar sind.

Wie lange halten LED-Lampen?

Während eine Glühbirne sich ohne Vorankündigung verabschiedet hat, indem das Licht einfach ausging, verliert eine LED-Lampe im Laufe der Zeit ihre Helligkeit. Je nach Güte und Hochwertigkeit der LED-Lampe verläuft diese Degradation schneller oder aber langsamer.

An sich haben LEDs eine sehr lange Lebensdauer: Während die herkömmliche Glühbirne gerade einmal auf 1.000 Stunden kam, schlagen einige LEDs mit bis zu 100.000 Stunden zu Buche. Einmal angeschafft hat man was von seinen LED-Lampen!